„Die Fackel der Chemie hoch halten“

ORGANICA Feinchemie GmbH Wolfen unterstützt das Europagymnasium Walther-Rathenau in Bitterfeld.

Quelle: Mitteldeutsche Zeitung (Ausgabe 13) 05/17

 

„Mit Zuversicht in die Zukunkft“

Bei ORGANICA stehen mit dem Wechsel der Geschäftsleitung die Zeichen auf Wachstum.

Quelle: CHEManager 01/17

 

„REACh-Behörde informiert sich beim Mittelstand“

REACh-Realitätscheck und die bürokratischen Ausmaße der Verordnung.

Quelle: AKTIVonline

 

„ORGANICA Feinchemie macht Handys stark“

Die ORGANICA Feinchemie GmbH Wolfen stellt unter anderem Leitermaterialien für OLED her, welche in Smartphones zum Einsatz kommen.

Quelle: AKTIVonline, AKTIV 8/15

 

„REACh-Behörde informiert sich beim Mittelstand“ (PDF)

Eine ECHA-Delegation besucht die ORGANICA Feinchemie GmbH Wolfen. Anlass für den Besuch ist eine Informationsoffensive der Behörde, wobei rund 20 ECHA-Teams in kleineren und mittleren Unternehmen unterwegs sind, um vor Ort Probleme mit diversen REACh-Regularien einzusammeln.

Quelle: CPforum 4/2015

 

„Ich wollte Verantwortung übernehmen“ (PDF)

ORGANICA feiert 20 Jahre erfolgreiche Unternehmensentwicklung und Geschäftsführer Dr. Bodo Schulze gibt einen kleinen Abriss über gestern, heute und morgen.

Quelle: CPforum 3/2015

 

Britischer Journalist des Magazins „Specialty Chemicals“ im Chemiepark (PDF)

Auf Einladung der Leipziger Messe, welche sich für die „Chemspec“ im Jahre 2017 beworben hat, weilte am 17. März Dr. Andrew Warmington, Chefredakteur des „Specialty Chemicals“ aus Birmingham im Chemiepark Bitterfeld-Wolfen. Andrew Warmington plant Veröffentlichungen in o.g.Zeitschrift, welche zugleich auch das Begleitmagazin zur Messe „Chemspec“ ist. In diesem Zusammenhang besuchte er auch die ORGANICA Feinchemie Gmbh Wolfen, welche seit mehreren Jahren Aussteller auf dieser Messe ist und auch die Bewerbung von Leipzig ausdrücklich unterstützt.

Quelle: CPforum 1/2015

 

13th Ferrocene Colloquium in Leipzig – Unterstützung durch ORGANICA (PDF)

In der Zeit vom 22. – 24.2.2015 fand an der Universität Leipzig das „13th Ferrocene Colloquium“ statt. Über 120 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem In- und Ausland waren nach Leipzig gekommen, um beeindruckende Vorträge zu hören und ihre eigenen Ergebnisse vorzustellen. Da keine Teilnahmegebühren erhoben wurden, wurde die Tagung insbesondere von Doktorandinnen und Doktoranden sehr positiv angenommen. Dass dies möglich wurde, verdanken die Veranstalter den Sponsoren, zu denen auch die ORGANICA Feinchemie GmbH Wolfen zählte.

Quelle: Universität Leipzig

 

Springbrunnen „Pusteblume“ in Wolfen wieder aktiv!

„Er plätschert wieder! Zur Freude der Wolfener ist der Springbrunnen „Pusteblume“ auf dem Markt in Ordnung gebracht worden. Initiiert hat die Reperatur und Instandsetzung das in Wolfen ansässige Unternehmen ORGANICA Feinchemie, das auch die Kosten übernommen hat. „Das sehen wir als unseren Beitrag für eine schöne Stadt Bitterfeld-Wolfen“, sagte Geschäftsführer Bodo Schulze.“

Quelle: Mitteldeutsche Zeitung

 

ORGANICA nominiert für den Innovationspreis 2012 – Wolfenern geht ein Licht auf (PDF)

„Der IQ lnnovationspreis Mitteldeutschland richtet sich als bundesweit einzigartiger Cluster-Innovationswettbewerb an den regionalen Fokusbranchen aus. Prämiert wird neben Marktfähigkeit und Wirtschaftlichkeit namentlich der Innovationsgrad der Einreichung mit Blick auf das jeweilige Cluster. Bei der diesjährigen achten Auflage des IQ mit 118 Bewerbungen aus Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen kamen mehrere Preisträger und Platzierte aus dem IHK-Bezirk Halle-Dessau. Die „Mitteldeutsche Wirtschaft“ stellt sie in loser Folge vor – heute: ORGANICA Feinchemie GmbH Wolfen.“

Quelle: Mitteldeutsche Wirtschaft 10/2012, S. 38-39

 

Nachrichten aus der Chemie| 59 | Dezember 2011 „Forschen in Wolfen“ (PDF)

Strukturwandel vom Chemiekombinat zu einzelnen privatisierten Betrieben in Bitterfeld-Wolfen führte zu kleinen und mittelständigen Unternehmen. Diese entwickeln Produkte, führen Auftragssynthesen vom Gramm- bis zum Tonnenmaßstab durch und verbessern Verfahren.

 

Chemische Rundschau Nr. 3 (PDF)

Seit 10 Jahren gilt die ORGANICA Feinchemie Wolfen GmbH als fester Wert im deutschen chemischen Mittelstand. Das Erfolgsrezept: Großes Know-How bei Synthese und Prozesstechnik. ORGANICA – Spezialist für mehrstufige Feinchemikalien-Synthese.

 

Speciality Chemicals Magazine (Seite 12) (PDF)

The high demands placed on quality, strict customer orientation, outstanding reliability and a high level of science and technology have elevated ORGANICA from a traditional manufacturer of photographic chemicals to a valuable and recognised partner for Custom Manufacturing of pharmaceutical intermediates, functional dyes, and agrochemicals.

 

Informationen im Farbstoff“ (PDF)

Die Materie ist kompliziert. Dennoch geht letztendlich selbst jedes Kind mit dem Produkt souverän um: CD und DVD sind Alltag. Doch wie kommt es, dass auf kleinen, metallbeschichteten Plastikscheiben Musik, Fotos, Filme und andere Daten gespeichert und wiedergegeben werden können?

Das Rätsel wird aufgelöst!

Quelle: Bitterfelder Zeitung vom 15.1.2005, S. 11

 

„Mit starken Partnern zu High-Chem“ (PDF)

ORGANICA liefert Feinchemikalien in 40 Länder und ist der verlässliche Partner, wenn es um Auftragssynthesen fortgeschrittener und anspruchsvoller Verbindungen geht.

Im Bereich der Farbstoffe für optische Speichermedien ist ORGANICA einer von vier wesentlichen Lieferanten weltweit.

Quelle: AKTIV 2004